Herkunftskennzeichnung auf dem Teller

By | 8. Juli 2020

Wir unterstützen die Initiative der Rinderzucht Tirol eGen für mehr Chancengleichheit für unsere Landwirtschaft – gerade in Zeiten der Diskussionen um Tierwohl und Tierschutzaspekten bei Tiertransporten!

Ein wichtiges Zeichen für diese Chancengleichheit wäre dazu die Herkunftskennzeichnung auf dem Teller.

Mit der verpflichtenden Herkunftskennzeichnung auf dem Teller gibt man den heimischen Konsumenten und Bauern eine faire Chance in der Auswahl der Lebensmittel und der Entscheidung über die Entwicklung der zukünftigen Versorgungssicherheit. Zudem sollten wir nicht vergessen, dass die heimischen Bäuerinnen und Bauern nicht nur hochwertige Lebensmittel produzieren, sondern auch die Garanten in der Bewirtschaftung des Berggebietes mit den Almen für Gesellschaft, Tourismus und Gäste verbunden mit dem Schutz des Lebensraumes darstellen.

„Die vergangenen Wochen haben uns gezeigt, wie wichtig die heimische Produktion von Lebensmitteln ist. Die heimische Landwirtschaft versorgt uns auch dann mit Lebensmittel, wenn die Grenzen geschlossen sind.“

Herkunftskennzeichnung auf dem Teller - eine Initiative der Rinderzucht Tirol eGen